Home > Launch Blog > Content Strategie – Thematischer Anker für Ihr Online Marketing

Content Strategie – Thematischer Anker für Ihr Online Marketing

Mit einer Content Strategie setzen Sie sich von Konkurrenten im Web ab. Die Idee der Content Strategie ist ganz einfach: Sie verknüpfen die Unternehmensbotschaft mit Themen, die Ihre Zielgruppe brennend interessieren. Ihr Online Marketing lässt sich dadurch zentral über einen Redaktionskalender steuern. Dieser enthält die Themen, die Sie über verschiedene Plattformen in regelmäßiger Taktung ausspielen.

Warum brauchen Sie eine Content Strategie?

Der Name „Strategie“ sagt das Wesentliche aus: Es geht darum, Inhalte zu erstellen, die mit konkreten Marketingzielen verbunden sind. Es gibt vier Bereiche, in denen das Marketing mit Inhalten, also Content Marketing, häufig eingesetzt wird:

  1. Das Anwerben und Aktivieren neuer Nutzer für Ihre Website über einen SEO-optimierten Blog
  2. Das Anwerben neuer Partner oder Kunden über B2B Social Media Plattformen
  3. Das Generieren von Leads in Form von Email Adressen über exklusiv bereitgestellte Download-Inhalte
  4. Das Binden bereits registrierter Kunden über einen Email Newsletter

Wie die vier Beispiele zeigen, ist Content sowohl für die Kundenakquise als auch für die Kundenbindung einsetzbar. In den seltensten Fällen löst der Content allerdings direkte Kaufhandlungen aus. Er generiert wertvolle Leads, die mit weiterführenden Marketing Aktivitäten in zahlende Kunden verwandelt werden können. Sehr häufig schließen Dialogmarketing Aktivitäten an das Content Marketing an. Damit lässt sich vereinfacht sagen, dass strategisch geplanter Content anonyme Nutzer in eindeutig identifizierbare, ansprechbare Leads verwandelt.

Wie erstellen Sie eine Content Strategie?

Eine Content Strategie zu erstellen ist eine Kunst. Im Rahmen Ihres gesamten Marketings ist Content Marketing als eine Taktik zu verstehen, für die Sie sich bewusst entscheiden. Sie entscheiden sich NUR DANN für Content Marketing, wenn eine Analyse Ihrer Zielgruppe eindeutig zeigt, dass es ausreichend Themen gibt, die für Ihre Zielgruppe hoch relevant sind. Die Themen sollten gleichzeitig in einer engen Beziehung stehen mit den Leistungen Ihres Unternehmens.

Vier Methoden sind entscheidend, um zu einer Content Strategie zu kommen:

  1. Die Definition mindestens einer Persona, also eines idealtypischen Vertreters Ihrer Kernzielgruppe. Der Persona-Entwurf sollte Thesen zum Themeninteresse beinhalten.
  2. Die Bestätigung bzw. Absicherung der Themeninteressen über eine Keyword Recherche
  3. Das stetige Testen von Themen mit Aktualitätsbezug aus Ihrer eigenen Agenda, die in Social Media Kanälen platziert und somit getestet werden können
  4. Das Festlegen von Indikatoren, mit denen Sie den Erfolg Ihrer Inhalte messen wollen

Die Aufzählung deutet an, dass ein Teil der Content Strategie nur über das bewusste Testen neuer Themen entstehen kann. Das bedeutet, dass eine Content Strategie niemals „fertig“ ist, sondern stetig entwickelt wird. Im ersten Entwurf sind aber die wesentlichen Eckpunkte festgehalten: Wen wollen Sie mit Ihren Inhalten erreichen? Welche Inhalte sollen initial erstellt werden? Welche messbaren Parameter wollen wir zur Qualitätssicherung und zur Zielerreichung heranziehen?

Wer erstellt eine Content Strategie?

Eine Content Strategie erstellen kann, wer die Methoden der Soll-Ist-Analyse, der Wettbewerbsanalyse, der Zielgruppenanalyse und der Themenrecherche beherrscht. Es geht um ein ganz klassisches Marketing-Denken, das zunächst völlig unabhängig von digitalen Kanälen ist. Ein solches Methodenwissen gehört einerseits zu einer Marketing-Spezialisierung im Rahmen eines BWL Studiums, kann andererseits auch in PR- oder Marketing-Agenturen trainiert werden.

Ich selbst habe als Gründer von doctor-hub.de das Thema „Konzeption“ in drei Jahren als PR-Berater erlernt und anschließend in einer Digitalagentur angefangen, diese Methodik auf digitale Kanäle zu übertragen. Dabei fiel mir auf, dass eine Content Strategie ein praktischer Anker sein kann, um sich in der Vielfalt der digitalen Kanäle nicht zu verzetteln. Damit eine Content Strategie erfolgreich sein kann, muss das oberste Management oder die Geschäftsführung in den Prozess involviert sein – es geht schließlich um Strategie! Die Content Strategie trägt bei zur Positionierung der Marke, des Unternehmens und seiner Produkte über Themen.

 Wie managen Sie den Content Marketing Prozess?

Aktives Content Marketing mündet in einen stetigen Prozess. Themen werden in Formate übertragen, Postings auf Blogs und Social Media werden im Voraus geplant und umgesetzt. Der Redaktionskalender ist das Planungswerk, das alle Teile umfasst und steuert. In der Content Produktion arbeiten Content Planer, Texter, Grafiker und ggf. Videoproduzenten zusammen. Anschließend muss der Content veröffentlicht und eventuell auch noch beworben werden.

Das kleinste denkbare Content Marketing Team besteht aus einer Person, die alle Teilschritte beherrscht, vor allem Content Planung, Textproduktion und den strategischen Marketingkanal, zum Beispiel SEO oder SEA plus das Programm, um Inhalte an gewonnene Email Adressaten zu versenden. Das größte denkbare Content Marketing Team besteht aus einer Anzahl an eigenen Mitarbeitern, die zusätzlich externe Mitarbeiter steuern. Welche Prozesse für Ihr Unternehmen richtig sind, hängt vor allem von der Größe und von der Vielfalt Ihrer Produkte und Zielgruppen ab.

Fazit: Was ist das Beste für Sie?

Als Online Marketing Launch Assistent kann ich Ihnen helfen, herauszufinden, ob Content Marketing für Sie eine interessante Option ist und wie Sie den Prozess gestalten können. Einfach ohne Plan zu starten kann ich nicht empfehlen. Ich persönlich halte es für die beste Lösung, wenn eine Content Strategie intern oder auch mit Hilfe eines extern hinzugezogenen Experten erstellt wird. Teile der Produktion können ausgelagert werden. Eines ist aber sicher: Content Marketing setzt Planung voraus und ist immer langfristig angelegt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.